Menü
 Home / Unser Dorf / Elsenz im Porträt

Elsenz im Porträt

Lage und Größe

Der Ort Elsenz liegt idyllisch eingebettet zwischen Weinbergen, Waldflächen und fruchtbarem Ackerland im Kraichgauer Hügelland in einer Höhe von 229 m über NN. Hier entspringt außerdem der gleichnamige Fluss, welcher dem Elsenzgau seinen Namen gibt. Der Fluss mündet letztendlich nach knapp 54 Kilometern mit seinen 23 Zuflüssen in Neckargemünd in den Neckar. Hierbei umfasst die Elsenz einen Einzugsbereich von über 540 km². Elsenz hat eine Gemarkungsgröße von 1152 Hektar, darunter sind ca. 176 Hektar Wald, 765 Hektar fruchtbares Ackerland und 38 Hektar Rebflächen. Mit seinen 1152 Hektar Gemarkungsfläche ist Elsenz flächenmäßig der größte Stadtteil und mit 1858 Einwohnern (Stand 31.12.2014) nach Mühlbach der einwohnerreichste Teilort der großen Kreisstadt Eppingen. Elsenz schließt mit seiner 19,3 km langen Gemarkungsgrenze an insgesamt 9 Orte aus drei Landkreisen an. Diese wären im Landkreis Heilbronn Eppingen, Rohrbach und Adelshofen, im Rhein-Neckar-Kreis Waldangelloch, Hilsbach und Weiler und im Landkreis Karlsruhe Eichelberg, Tiefenbach und Landshausen.

Geschichte

Elsenz wurde im Jahr 1137 erstmals als Reichsgut urkundlich erwähnt, als das Hochstift Speyer hier einige Höfe besaß. Das Dorf dürfte jedoch bereits im 7. oder 8. Jahrhundert entstanden sein. Man kennt zahlreiche vorgeschichtliche und römische Funde. Von 1344 an war Elsenz als Reichsdorf und reichsritterschaftlich beurkundet. 1365 kam Elsenz zunächst zur Pfalzgrafschaft Speyer und seit 1517 zur kurpfälzischen Amtskellerei Hilsbach im Oberamt Mosbach. Von 1803 bis 1806 zunächst fürstlichleiningisch, kam Elsenz 1806 zum Großherzogtum Baden, 1813 zum Amtsbezirk Eppingen und 1936 zum Landkreis Sinsheim. Mit der Gemeindereform kam Elsenz am 1. Dezember 1971 zu der Großen Kreisstadt Eppingen. Nach Auflösung des Landkreises Sinsheim gehört Elsenz als Stadtteil von Eppingen zum Landkreis Heilbronn.

Ortswappen

Die Gemeinde Elsenz führt in einem silbernen Schild eine hängende blaue Weintraube an einem grünen Stiel mit zwei grünen Blättern als Wappen. Die Traube deutet auf den Weinbau in der Gemeinde Elsenz hin und das Silber und Blau auf die ehemalige Zugehörigkeit zur Kurpfalz. Ein Siegel mit der Traube war schon 1766 in Gebrauch. Die Farben wurden am 16. Dezember 1909 vom damaligen Gemeinderat angenommen.

Freizeit

Neben der reizvollen Landschaft mit den ausgedehnten Weinbergen, Wäldern und Feldern lädt der Ort mit dem Naherholungsgebiet Elsenzer See, Wanderer und Erholungssuchende gleichermaßen ein. Das Freizeitangebot am Elsenzer Badesee wird durch einen Kinderspielplatz, einen Kindersandstrand, ein Beachvolleyballfeld, ein Beachbadmintonfeld und einer Boulebahn abgerundet.

Die Einwohner

Die Elsenzer Bürger sind ehrenamtlich sehr engagiert. Dies spiegelt sich an der großen Anzahl von Vereinen vor Ort wieder, die eine Vielzahl von Freizeitangeboten anbieten. Immer wiederkehrende Veranstaltungen wie z. B. der Dorfabend, das Seefest, die Elsenzer Kerwe und die vielen Vereinsfeste sind mittlerweile fester Bestandteil des Dorflebens geworden.

Sehenswürdigkeiten

Das Naherholungsgebiet Elsenzer See ist genauso charakteristisch für das Dorf, wie die beiden nebeneinander stehenden Kirchen. In der Verwaltungsstelle befindet sich das Heimat- und Tabakmuseum. Dort findet man einen Einblick in die Geschichte der Eppinger Teilgemeinde. Im Ortskern befinden sich zahlreiche historische Gebäude, die teilweise aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammen.

Wirtschaft und Gewerbe

Elsenz wird auch heute noch von Landwirtschaft und Weinanbau geprägt und bezeichnet sich deshalb selbst als Weinort. Mit dem neuerschlossenen Gewerbegebiet "Streitland" bietet Elsenz auch dem regionalen Gewerbe einen attraktiven Standort im Kraichgau. So ist Elsenz für Bauherren und Gewerbetreibende durch seine verhältnismäßig günstigen Grundstückspreise sehr interessant. Wohnen und Leben Sie abseits der Hektik einer Stadt und profitieren Sie von der zentralen Lage von Elsenz. In kürzester Zeit erreicht man von hier aus die Städte Eppingen, Sinsheim, Heilbronn, Stuttgart, Heidelberg, Pforzheim und Mannheim.

Infrastruktur

Die hohe Wohnqualität von Elsenz zeigt sich an seiner großen Infrastruktur. Elsenz ist mit einer Ärztin, einem Zahnarzt, einem Physiotherapeuten, zwei Massagepraxen, einem Kindergarten mit Kinderkrippe, zwei Schulen, zwei Banken, einer Postagentur, einem Lebensmittelmarkt, zwei Bäckereifilialen, einem Getränkemarkt, einer Metzgerei, einer Gärtnerei, einem Raiffeisenmarkt und der örtlichen Gastronomie inklusive zweier Weingüter gut aufgestellt. Elsenz ist mit drei Buslinien an den öffentlichen Nahverkehr angegliedert. Dies sind die Linie 675 nach Eppingen mit direkten Anbindungen an die Stadtbahnen nach Heilbronn, Karlsruhe, Heidelberg sowie den Rhein-Neckar-Kreis, die Linie 763 nach Sinsheim mit direkten Anbindungen an die Stadtbahnen nach Heidelberg und Mosbach und die Linie 134 nach Odenheim mit direkter Anbindung an die Stadtbahn nach Karlsruhe und den Landkreis Karlsruhe.